Dörfer im Aufbruch: Der Online-Kurs

Kurstermine: unbefristet
Einschreibungstermine: Melden Sie sich jederzeit an
Wer kann sich einschreiben: Jeder
Kurssprache: Deutsch
Preis:  Kostenlos
Dörfer im Aufbruch: Der Online-Kurs

Über diesen Kurs

Der Kurs ist in 9 Kapitel gegliedert:

  1. ANFANGEN: in diesem Kapitel wird der Kurs eröffnet und Ihr habt die Gelegenheit, alle sechs "Dozenten" ein erstes Mal zu beschnuppern, alle mit ihren eigenen Zugängen zum Anfang einer Veränderung. Zudem werden die ersten Aufgaben eingeführt und - am wichtigsten - Ihr könnt Euch und Eure Dörfer gegenseitig kennenlernen.
  2. ZUSAMMENARBEITEN: im Zentrum jeder Veränderung steht ein Team. Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit dieses Teams ist Dreh- und Angelpunkt des Erfolges. In diesem Kapitel liegt der Schwerpunkt auf dem, was Ihr tun könnt, damit es im Team gut läuft.
  3. ANDERE EINBEZIEHEN: Auch das tollste Team kann ein Dorf nicht alleine verändern. Veränderung heißt u.a. auch mit vielen Menschen sprechen, neue Mitglieder aufnehmen und ein passendes Verhältnis zu Politik und Verwaltung entwickeln.
  4. TREFFEN MODERIEREN: Da ein Dorf nur gemeinsam entwickelt werden kann, wird es auch viele und sehr verschiedene Treffen geben. Sicher ist nur, dass bei Treffen, die nur frontal gestaltet werden, Partizipation nicht möglich ist. In diesem Kapitel liegt der Fokus daher auf der Gestaltung von Begegnungen, die Kontakt und Kreativität ermöglichen.
  5. PROZESSE GESTALTEN: Es gibt verschiedenste Herangehensweisen an Dorfentwicklung, doch egal für welchen Prozess Ihr Euch entscheidet: wichtig ist, dass es Euren Fokus auf den Prozess gibt, ein für Euch passendes Nacheinander in der Bearbeitung, damit Ihr nicht unzufrieden im Chaos versackt. In diesem Kapitel liegt daher der Schwerpunkt auf den verschiedenen Phasen der kompletten Dorfentwicklung.
  6. VORHABEN FINANZIEREN: An irgendeiner Stelle bedarf jede Veränderung auch Geld und das aktive Befassen damit. In diesem Kapitel geht es auch um unsere Haltung Geld und Geldgebern gegenüber, vorrangig aber natürlich um Spendenakquise und das erfolgreiche Beantragen von Fördermitteln.
  7. UNTERNEHMERTUM LEBEN: Soll die Entwicklung des Dorfes langfristig und nachhaltig sein, werden nicht nur punktuelle Geldspritzen benötigt sondern im Dorf müssen regelmäßige Mittel erwirtschaftet werden. Dieses Kapitel fokussiert auf "village entrepreneurship", auf dörfliche Geschäftsmodelle, und zeigt, dass in Dörfern Ressourcen buchstäblich in der Gegend rumliegen.
  8. AUF MICH ACHTEN: Wenn ich mich für die Entwicklung meines Dorfes engagiere, hat das ganz viel mit mir zu tun. Ich kann und werde sehr viel (auch über mich) lernen und mein Innenleben hat großen Einfluss auf den Erfolg. In diesem Kapitel wird noch einmal deutlich, dass Veränderung immer auch eine Frage der Haltung ist.
  9. NACHHALTIG HANDELN: In diesem Kapitel wird der Fokus auf alle relevanten Aspekte von Nachhaltigkeit gelegt: wie können wir so agieren, dass es uns Menschen noch lange auf unserem Planeten gibt? Was können wir tun, damit unser Vorhaben nicht nur ein befristetes Projekt, sondern eine langfristige Veränderung ist? Wie können wir uns als Gemeinschaft so aufstellen, dass auch Gemeinschaft noch lange über den Veränderungsprozess hinaus bestehen bleibt?

Die Kapitel funktionieren alle unabhängig voneinander, Ihr könnt also immer bei dem Thema einsteigen, für das Ihr gerade den akutesten Bedarf - oder einfach am meisten Lust - habt. Die Kapitel setzen sich aus oftmals sehr kurzen Videos zusammen, damit Ihr alles in sehr kleinen Dosierungen und zwischendurch genießen könnt.

In jedem Kapitel findet Ihr jeweils 3 Aufgaben. Es gibt drei verschiedene Arten von Aufgaben:

  • REFLEXIONSAUFGABEN: Obwohl wir wissen, wie elementar wichtig es für die Qualität unserer Vorhaben ist, ab und an inne zu halten und das, was wir tun, zu betrachten, geht genau das doch oft in einem vollen Alltag unter. Die Reflexionsfragen ermöglichen einen Draufblick aus verschiedenen Perspektiven und bieten einen Rahmen, in dem wir auch aus den Reflexionen der anderen lernen können.
  • DENKAUFGABEN: Es gibt eine Menge zu durchdenken, wenn es um die Veränderungen des eigenen Dorfes geht. Viele Themen benötigen unsere Aufmerksamkeit und wollen in Ruhe betrachtet werden. Die Denkaufgaben führen daher immer ins Nachdenken & Analysieren und stehen teilweise auch für relevante Fleißarbeit.
  • HANDLUNGSAUFGABEN: Diese Aufgaben können nicht Zuhause am bzw. neben dem PC erledigt werden, sondern führen hinaus ins Dorf und in den Kontakt zu anderen. So beginnt spätestens bei den Handlungsaufgaben die Verbreitung des Vorhabens im Dorf. Was Ihr erlebt habt, teilt Ihr dann hier mit den anderen Kursteilnehmenden und erhaltet so die Unterstützung, die Ihr (gerade am Anfang) vielleicht noch nicht habt.

Der größte Schatz des Kurses liegt in den Antworten auf die Aufgaben, die Ihr bereit seid, mit uns zu teilen. Aus Euren Gedanken und Erfahrungen wird deutlich, wie komplex, aufregend und befriedigend es ist, wenn wir die Zukunft unserer Dörfer selbst in die Hand nehmen - und wieviel wir hier voneinander lernen können.

Kursstruktur

  • Anfangen
  • Zusammen arbeiten
  • Andere einbeziehen
  • Treffen moderieren
  • Prozesse gestalten
  • Unternehmertum leben
  • Auf mich achten
  • Nachhaltig handeln