Arnach

Modelldorf

Arnach im Allgäu mit seinen ungefähr 1300 Einwohnern verfügt über gute Standortfaktoren für Lebensqualität und Arbeit. Nach dem Motto “Heute für morgen denken” wurde mit intensiver Bürgerbeteiligung ein Gesamtkonzept für den Ort entwickelt und Ziele formuliert für die Bereiche Wohnen, Arbeiten und Bildung.

Das Wohnungstauschmodell

Da die Ausdehnung in den Außenraum in Arnach aufgrund mangelnder Bauplätze mit Konfliktpotential verbunden war, wurden neue Wohnmodelle für den Ortskern entwickelt, zur besseren Nutzung untergenutzte Gebäude und für zeitgemässes Wohnen in verschiedenen Lebenslagen. Hervorzuheben ist insbesondere das Wohnungstauschmodell. Senioren soll damit der Umzug in ein kleineres “Ausgedinghaus” und den jungen Einwohnern vor der Familiengründung der Einzug in ein “Starterhaus” im Ortskern ermöglicht werden. Junge Familien wiederum sollen dadurch die Möglichkeit bekommen, ein größeres Haus mit Garten zu beziehen, das von älteren Bewohnern frei gemacht wurde. Diese Ursprungsidee des Wohnungstausches ist zwar noch nicht umgesetzt, doch eine Planungskonzeption “Starterhaus/Ausgedinghaus” wurde schon entwickelt und Schlüsselgrundstücke hiefür von der Gemeinde erworben.

Kinder entwickeln sich im Miteinander

Ein weiteres Modellprojekt in Arnach ist das Bildungshaus Arnach, ein Projekt des städtischen Kindergartens Arnach und der Grundschule Arnach. Kerngedanke ist das gemeinsame Lernen für Kinder von 3 bis 10 Jahren. Um der Verschiedenheit aller Kinder gerecht zu werden und diese optimal zu fördern und um dem Rückgang der Kinderzahlen kreativ zu begegnen, hat man Kindergarten und Grundschule zu einer organisatorischen Einheit verschmolzen. Die Lern- und Spielangebote stehen dabei allen Kindern gleichermaßen zur Verfügung, die Kinder wählen selbst die Angebote für sich aus. Dadurch entsteht ein individueller und fließender Übergang zwischen Kindergarten und Schule. Diese neue Bildungsform wird durch das ZNL Ulm (Transferzentrum für Neurowissenschaften) begleitet und der Förderverein Bildungshaus Arnach e.V. unterstützt das Projekt auf vielerlei Wegen, unter anderem durch materielle und ideelle Unterstützung, Öffentlichkeitsarbeit, Arbeitsgemeinschaften und kulturelle Angebote für Kinder und Eltern.

http://bildungshaus-arnach.de/