Benroth

Ökologisches Gestalten

Rund ein Drittel der 335 Bewohner ist Mitglied in dem gemeinnützigen Verein Benroth e.V., der sich über verschiedene Ausschüsse der Verschönerung des Ortes, der Ökologie im Ortsbild, der Heimatpflege und dem Erhalt und der Förderung der Dorfgemeinschaft widmet. Es gibt eine Gruppe für Dorf und Natur, einen Fest-Ausschuss, einen Advents-Ausschuss, eine Arbeitsgruppe für Senioren und eine für Kinder Jugend Freizeit.

Die Ökomeile

Benroth hat sich schon frühzeitig mit einem ökologischem Bewusstsein hervorgetan. 1985 haben die Benrother ein Feuchtbiotop in einem Erlenbruchwald in ihrem Ort wiederhergestellt und mit einem Rundweg angelegt. 1991 wurde das Dorf zum nordrhein-westfälischen Modelldorf, dem “ökologischen Dorf der Zukunft”. Im Rahmen dieses auf fünf Jahre angelegten Projekts wurde das Dorf durch verschiedene Maßnahmen ökologisch umgestaltet, vom Feuchtbiotop über Trockenmauern, zu Entsiegelungen und Hecken. Ein einstündiger Weg durch das Dorf, die “Ökomeile”, ermöglicht Einblicke in dieses Projekt und prägt auch heute noch sein Dorfbild.

Gemeinsam stark

Zusammen haben die Dorfbewohner nicht nur das Gemeinschaftshaus gebaut, sondern auch einen gemeinschaftlich genutzten Steinbackofen, den Backes. Neubürger werden von einem Empfangskomitee empfangen und einmal im Jahr zum Neubürgerempfang eingeladen. Auch gibt es einen Wiederkehrertag für die Weggezogenen.

Die ältere Generation der Gemeinde hat sich zu einem monatlichen Kaffeeklatsch zusammengeschlossen und organisiert gemeinsame Fahrten. Hilfe zur Selbsthilfe will der Arbeitskreis Senioren vor allem geben und hat einen ehrenamtlichen Fahrdienst mit der Diakonie-Einrichtung Michaelshoven “Haus Segenborn” auf die Beine gestellt, der ein “Essen auf Rädern” ermöglicht. Ein Bürgerbus garantiert die Mobilität.

Verschiedene Aktivitäten für Kinder und die Jugend werden regelmäßig angeboten, wie zum Beispiel die jährliche Spielplatzolympiade. Zurzeit ist eine Sanierung des Natur-Spielplatzes und des Sportplatzes in Planung. Kinder unter 12 Jahre haben bei allen Benrother Veranstaltungen Essen und Getränke frei. Auch gibt es einen Dorfflohmarkt.

Für die “Benrother Scheunenkunst” öffnen die Dorfbewohner einmal im Jahr für die Künstler der Umgebung ihre Scheunen zum Ausstellen ihrer Kunstwerke, auch die Kinder werden dabei aktiv eingebunden, mit eigenen kreativen Werken, die im Dorf ausgestellt werden.

Energiekonzept

Ein Energiekonzept mit Blick auf eine langfristige Unabhängigkeit von fossilen Rohstoffen wurde nach einer Umfrage der Hausbesitzer beschlossen. Zukünftig werden die Gemeindewerke Nümbrecht eine Versorgung über Nahwärmeleitungen von einem Brennheizkraftwerk gewährleisten.