Duchroth

Das Dorf der Pfade und Gärten

Duchroth wird auch der “Stern in der Nordpfalz” genannt. Die Verbindung von Kultur, Natur und Landschaft hat sich hier auf eine besondere Weise entfaltet.

Ein Hotspot der Biodiversität

Der mittelalterliche Wehrgraben wurde zu einem Ringpfad umgestaltet, der Zugang oder Einblick gewährt in zahlreiche Grünanlagen und Bauerngärten des Ortes. Die schmalen Bürgersteige in ihrem Ortskern haben die Duchrother aufgebrochen und in Blumenbeete für geschützte und seltene heimische Arten verwandelt. Dank dieser Liebe für die eigene Pflanzenwelt wurde Duchroth zu einem der 30 Hotspots der Biodiversität in Deutschland ernannt. Auch um das Dorf herum wachsen viele seltene Pflanzen.

Auch mit zahlreichen Kultur- und Naturprojekten bespielen die Duchrother ihre Dorflandschaft. Das EU-Life-Projekt Gangelsberg gestaltete einen Themenweg zur Trockenrasen-Vegetation, auch gibt es einen Rebsortenlehrpfad, ein Meditationslabyrinth, öffentliche Bauerngärten und einen Wildbienenpfad. In Kooperation mit der Hochschule für Gestaltung Offenbach hat der Verein “Kultur und Landschaft in Duchroth” einen KuLDtour-Pfad errichtet. Die Weinberge in und um Duchroth werden von Künstlern als Ausstellungsorte neu definiert.

 

Auffrischung des Ortskerns

Anfang der 90er Jahre erstellte die 600 Seelen Gemeinde ein Dorferneuerungskonzept. Die Hälfte der Gebäude in der Ortsmitte waren damals leerstehend oder ungenutzt, hauptsächlich ehemalige Scheunen und Ställe. Man entschied sich daher kein Neubaugebiet am Ortsrand zu erschließen, sondern den Ortskern vor allem für junge Familien, Winzer und Handwerker wieder interessant zu machen. Über 20 historische und zum Teil denkmalgeschützte Gebäude wurden seither von den Dorfbewohnern und neuen Eigentümern restauriert, altes Fachwerk freigelegt, und zu Wohn-, Gäste- oder Betriebsräumen umgebaut. Der Einzug vorwiegend junger Familien führte zu einer Auffrischung der Altersstruktur in der Ortsmitte. Eine gelungene Dorfbegrünung hat zu dem Namen “Dorf der Reben und Rosen” geführt.

Hervorzuheben ist auch der Förderverein Aktionsräume, der zur Umsetzung des Baus und der Pflege eines naturnahen Spielplatzes gegründet wurde, seine Zielsetzung aber zukunftsweisend auf “Aktionsräume in Duchroth” erweitert hat. Er beteiligt sich an allen Aktionen und Maßnahmen der Gemeinde, die zu einer freundlicheren und gerechteren Lebensraumgestaltung für Kinder beitragen.

http://www.duchroth.de