Trebnitz

Schloß Trebnitz e.V. – Dorfkern und Motor

Neben der internationalen Bildungs- und Begegnungsarbeit engagiert sich Schloß Trebnitz e. V. stark im Bereich der regionalen zivilgesellschaftlichen Teilhabe. Nachgewiesenermaßen sind bürgerschaftliches Engagement und eine konstruktiv-kritische Bevölkerung integraler Bestandteil einer zukunftsfähigen Region. So initiiert und unterstützt der Verein unterschiedliche Ideen, Vorhaben und Projekte mit dem Ziel, den Ort Trebnitz und seine Umgebung durch die aktive Beteiligung der Bürger für alle Bewohner und Gäste lebenswerter und attraktiver zu gestalten.

Trebnitzer Dorfzentrum

Am 20. März 2015 wurde in der restaurierten Remise ein Dorfzentrum für Trebnitz eröffnet. Seit dem bietet ein Dorfladen die Möglichkeit, neben Artikeln des alltäglichen Bedarfs regionale Produkte zu erwerben. Das internationale inklusive Juniorcafé „Kaffee zum Glück“ lädt am Wochenende zu Kaffee und selbst gemachtem Kuchen.

Trebnitzer Schloß-Gespräche

Eine 2009 begründete Tradition sind die „Trebnitzer Schloß-Gespräche“. Sie sind Ort des offenen Dialogs zu wechselnden historischen, politischen, kulturellen und regionalen Themen. Neben der Wissensvermittlung durch Vorträge und Podiumsdiskussionen auf der einen Seite und der entspannten Atmosphäre des informellen Teils bei einem Glas Wein und Buffet auf der anderen Seite gewährleistet das Format der Abende anregende Diskussionen und eine kritische Auseinandersetzung.

Parkhelden

Seit 2011 bemühen sich die „Parkhelden“,eine Gruppe engagierter Bürger, um die gartendenkmalgerechte Revitalisierung des historisch bedeutsamen Schlossparks. Ziel ist es, ihn als offenen Ort der Naherholung, mit Naturlehrpfad und Gelegenheiten für sportliche und kulturelle Aktivitäten sowie durch die Nähe zur Bildungsstätte Schloß Trebnitz als internationalen Begegnungsort zu erschließen.

Herbstfeste

Seit 2008 finden in Trebnitz gemeinsam von Bürgerinnen und Bürgern und dem Schloß Trebnitz e. V. ausgerichtete Herbstfeste statt. Der jährlich wechselnde thematische Schwerpunkt ermöglicht dabei ein vielfältiges Programm für Jung und Alt, das von Spielen und Basteln über Kuchenwettbewerbe und thematische Ausstellungen bis zu Präsentationen von lokalen kulinarischen Erzeugnissen reicht.

Ein Ort für die Kunst

Trebnitz hat sich in den letzten Jahren zunehmend zu einem Ort der Kunst entwickelt. Das Gustav Seitz Museum widmet sich sowohl dem Nachlass von Gustav Seitz als auch der zeitgenössischen und skulpturalen, zudem können Besucher zahlreiche Werke im Schloss und auf dem Schlossgelände betrachten. Anliegen ist es, Kunst als Bereicherung des ländlichen Lebensraums zu vermitteln.

http://www.schloss-trebnitz.de