Vrees

Pionier in Bioenergie

Durch die frühzeitige Entwicklung eines Leitbildes und vorausplanende Maßnahmen hat Vrees seine Infrastruktur den Veränderungen im ländlichen Raum rechtzeitig anpassen können. Dazu gehören die Ausrichtung auf Bioenergie, aber auch familienfreundliche Ganztagseinrichtungen und nach dem Motto “Wir für Euch – Älter werden in Vrees” der Einsatz für ein selbstbestimmtes Älterwerden. Demographisch ist Vrees geprägt durch ein starkes Unternehmertum und viele junge, auch zuziehende, Familien.

Ein frühes Bioenergiedorf

Seit 2013 ist die 1700-Kopf große Gemeinde Vrees offiziell ein Bioenergiedorf. Schon vor zwanzig Jahren hat man hier allerdings die Notwendigkeit der Energiewende klar erkannt und die erste Holzhackschnitzelanlage angelegt, die heute 100 Haushalte und den Kindergarten versorgt. Gegenwärtig produziert Vrees mit seinen zusätzlichen zwei Biogasanlagen, 206 Photovoltaik- und sieben Windkraftanlagen weit mehr als seinen doppelten Strombedarf und schafft damit auch Einkommensquellen und Arbeitsplätze. Rund 60 Prozent aller Haushalte sind an das Wärmenetz angeschlossen und der weitere Ausbau ist geplant. Acht Satelliten-Blockheizkraftwerke versorgen alle öffentlichen Gebäude wie Schule, Kindergarten, Turnhalle, Kirche, Pfarrhaus und Bürgerhaus mit Wärme. Durch die Biowärme werden bis zu 400 Tonnen CO2 im Jahr eingespart. Um die Biogasanlage zu betreiben, werden Energiepflanzen wie Mais, Getreide, Zuckerrüben oder Gräser angebaut.

Umweltbewusstsein wird gefördert. In Vrees gibt es ein Klimacenter, das neutral über Möglichkeiten des Energiesparens informiert, ein Umweltzentrum, das außerschulischen Unterricht zur “Bildung für Nachhaltige Entwicklung” anbietet und einen Barfußpfad. Der Heimatverein übernahm den ehemaligen Pfarrgarten und wandelte diesen zu einem naturnahen Garten um, mit viel natürlichem Lebensraum für heimische Tierarten.

Wir für euch

Unter der Einbindung vieler ehrenamtlicher Einwohner und mit Unterstützung professioneller Fachkräfte ist mitten im Ortskern ein neues Gebäude für die alten Menschen des Dorfes entstanden, um sich zu treffen, Zeit zu verbringen und füreinander da zu sein.

Für die sozial schwächeren Mitbürger gibt es ein kirchlich betriebenes “Soziales Kaufhaus”, das Sachspenden zu geringen Preisen verkauft. Das Tafel-Projekt sammelt überschüssige Lebensmittel und verteilt diese gegen eine kleine Spende an Bedürftige.

Fast jeder Bürger ist in Vrees einer der 41 Gruppen und Vereine aktiv. Durch viel Eigenleistung war es möglich die öffentlichen Baumaßnahmen der vergangenen Jahre zu realisieren. Der frühere Müllplatz wurde zum Beispiel zu einem grünen Rastplatz mit Hütte umgestaltet. Alle zwei Jahre verleiht die Gemeinde einen Ehrenamtspreis.

http://www.vrees.de/